Oft erlebe ich, dass der Baufinanzierungsberater sein bester Sachbearbeiter ist.

Die Kernfrage:

“Müssen Sie wirklich alles selbst erledigen?“.

Ein klares und eindeutiges „Nein

Auch wenn die Gründung oder der Beginn der Verkaufstätigkeit teilweise schon Jahre zurück liegt. Der Baufinanzierungsberater kennt und kann alle Arbeit am Besten. Und deshalb werden anstehende Arbeiten oft zur Chefsache und von ihm selbst erledigt. Egal, ob er vielleicht schon eine Position erreicht hat, bei der die bisherige Arbeit eigentlich gar nicht mehr gemacht werden dürfte.

Was kostet eine Stunde Arbeit eines Verkäufers?

Neueste Studien sprechen von einem Wert in der Baufinanzierung von ca. 150,– € bis 500,– € pro Stunde. Prüfen Sie für sich selbst:

  • Wie viel effektive Verkaufszeit haben Sie?
  • Welche anderen Tätigkeiten bringen Ihnen gleich viel monatlichen Stundenlohn, wie die Kundenberatung?

Weiterhin wurde beobachtet, dass nur ca. 15% der wöchentlichen Arbeitszeit mit gewinnbringenden Tätigkeiten ausgefüllt war.

Keine Sorge, ich unterstelle niemanden, das er fahrlässig mit seiner Zeit umgeht. Auch hier lade ich Sie zu einem kleinen Selbsttest ein:

Führen Sie eine Tagesliste und schreiben Sie alle Tätigkeiten des Tages auf. Dafür genügt ein einfaches Papier oder eine kleine Excel-Tabelle. Führen Sie diese Liste in den nächsten 30 Tagen.

Achten Sie dabei darauf, wie sich Ihre Prioritäten verteilen.

Die „A“ Prioritäten treiben Sie an. Das ist die Erfüllung im Leben. Hierher kommt das „Warum“. Ihr tatsächlicher Antrieb.

Die „B“ Prioritäten sind wichtig und dringend, also Chefaufgabe. Hier sind Sie gefordert. Nur sehr wenige dieser Tätigkeiten sind delegierbar.

Die „C“ Prioritäten fressen Sie auf. Insbesondere die ToDo´s. Je mehr Sie im Tagesgeschäft sind, desto weniger können das Reflektieren was täglich passiert. Suchen Sie sich Lücken im Terminkalender wo Sie in die Natur gehen können, damit der Kopf wieder frei wird.

Die „D“ Prioritäten sind die modernen Drogen, die betäuben und Sie weg bringen von den Dingen und Zielen die Sie verfolgen möchte (die Handy-Welt und Erreichbarkeit nimmt zu …) Schaffen Sie sich Freiräume und schauen Sie wie Sie diese mit „A“ Prioritäten füllen können.

Fazit:

Verschaffen sie sich eine Übersicht in den nächsten 30 Tagen. Notieren Sie das konsequent. Schreiben Sie mir Ihre Erfahrungen. Wir werden dann schauen welche Tätigkeiten nicht mehr von Ihnen getan werden sollten, sondern mit Outsourcing gelöst werden können.